Dienstag, 12. Juni 2012

Côte d'Azur - Grimaud/Port Grimaud


Auch wenn unser Feriendorf ein Stück den Berg hoch lag und etwas weiter entfernt war, so war unser eigentlicher Urlaubsort ja Port Grimaud (ca. 1,5 km von der Anlage entfernt).
Entstanden ist der Ort in den 60er Jahren als "Planstadt". Der Architekt Francois Spoerry nahm sich Venedig zum Vorbild und schuf eine kleine, mit Kanälen durchzogene Stadt, die in ihrem "Innenleben" vom Autoverkehr verschont wird. Nur Anlieger können mit ihrem Wagen zum Platz an der Kirche vordringen, an dem auch zweimal die Woche (Donnerstags und Sonntags) der Markt stattfindet und sich ansonsten ein paar Geschäfte und Restaurants tummeln.


Die Besonderheit ist, dass die einzelnen Häuser über einen eigenen Bootsanlegeplatz verfügen, an dem seine Besitzer ihre Privatyacht festmachen können.




Unsere Anlage war fußläufig ca. 30 - 40 Minuten entfernt, so dass wir so manchen Abend nutzten, um durch die kleinen Gässchen zu bummeln oder den Markt zu besuchen. Am ersten Sonntag fiel dieser leider irgendwie komplett ins Wasser, da es den ganzen Tag regnete. Erst bei unserem zweiten Besuch konnten wir feststellen, dass auch Port Grimaud einige schöne Marktstände zu bieten hat. Natürlich nicht in dem Maße wie St. Tropez - dafür aber auch wesentlich ruhiger und nicht so voll.

Die Stadt ist unglaublich hübsch und sieht einfach toll aus, da sie komplett mit Kanälen durchzogen ist. Außerdem sind die vielen bunten Häuser einfach ein Hingucker und bleiben im Gedächtnis!








Darüber hinaus gibt es in der Saison einen Bootstransfer von Port Grimaud nach St. Tropez (11,50 € p.P. hin und zurück). Die Zusteigeorte befanden sich direkt am Hafen bei der Kirche, in der Nähe des Strandes und im Hafen von Cogolin.



Außerdem gibt es noch eine Rundfahrt durch die vielen Kanäle des Ortes (5,50 € pro Person) und man kann sich ein kleines Boot mieten, mit dem man selber dort entlangschippert, die Preise haben wir uns aber nicht so genau angesehen.

Port Grimaud ist - wie der Name schon sagt - eine Hafenstadt und ein wesentlich später entstandener Ortsteil von Grimaud.
Hierhin verschlug es uns auch einen Nachmittag und wir waren begeistert von den schönen Gassen, der Ruhe die die Stadt ausstrahlte und vor allen Dingen von den Ruinen einer Burg aus dem 11. Jahrhundert, die die ohnehin schon hochgelegene Stadt noch einmal überragt. Der Blick von dort aus auf den Golfe du St. Tropez und die Umgebung war einfach nur Wahninn!







Wer also in der Nähe ist, sollte einen Besuch des kleinen Ortes Grimaud auf keinen Fall verpassen, denn sowohl die Aussicht als auch die kleinen Gassen Richtung des Schlosses sind einfach wunderschön!

Kommentare: