Mittwoch, 10. August 2011

Reisebericht Gran Canaria Teil 6 - Las Palmas


Am vorletzten Tag wollten wir der Hauptstadt Gran Canarias einen Besuch abstatten. Um einer möglichen Parkplatzknappheit zu entgehen, hatten wir Las Palmas auf unserer Rundtour mit dem Mietwagen ausgelassen und entschieden uns stattdessen für den Bus.
Von unserer Haltestelle (Faro Maspalomas) stiegen wir in die Buslinie 30, die alle 20 Minuten Richtung Las Palmas abfährt.
Man hat die Möglichkeit dort in der Altstadt auszusteigen (San Telmo) oder bis zur Endhaltestelle zu fahren (Santa Catalina). Der Preis beträgt von Endstation bis Endstation 6,45 € pro Person für die einfache Fahrt.

Wir nahmen den Bus um 9:10 Uhr und waren etwas über eine Stunde unterwegs. Verwöhnt von dem Traumwetter im Inselsüden, hatten wir vergessen, dass es im Norden doch kühler und wolkig sein kann und waren in etwas "luftigen" Klamotten losgezogen. Also war unsere erste Anlaufstation, nachdem wir in Santa Catalina ausgestiegen waren, das große Shoppingcenter "El Muelle".
Wir hatten Glück und C&A hatte gerade "Rebajas" und so bekamen wir einen wärmenden Pulli schon für 5,70 €  :-).
Übrigens waren es 21 Grad - das nennt man frieren auf hohem Niveau :-) Aber es war bedeckt und tröpfelte sogar zwischendurch.

Unser erstes Ziel sollte der Strand von Las Palmas - Las Canteras - sein. Natürlich nicht ganz zu vergleichen mit den kilometerlangen Stränden im Süden der Insel, aber für einen Stadtstrand wirklich schön.


Nachdem wir ein kleines Stück an der Promenade entlanggelaufen waren, wollten wir lieber in die Altstadt - der neue Teil von Las Palmas gefiel uns nicht ganz so gut. Es war irgendwie laut, schmutzig und hektisch. Man kann es gar nicht genau in Worte fassen, was uns störte, aber wir fühlten uns nicht wohl und bereuten schon beinah, diesen Tagesausflug gemacht zu haben.

Um in die Altstadt zu gelangen, liefen wir ca. 4 km an der Promenade direkt am Wasser entlang, kamen am Hafen und weiteren kleinen Stränden vorbei. Wie schon geschrieben regnete es, so dass wir leider keine Fotos von strahlend weißen Yachten unter strahlend blauem Himmel schießen konnten (hier fahren übrigens auch die AIDA-Kreuzfahrtschiffe zu den Kanaren-Rundtouren ab!). Aber die kleinen Boote waren auch ganz schön :-)



In der Altstadt angekommen, klarte der Himmel plötzlich auf und wir konnten kaum genug bekommen von den wunderschönen Gebäuden, der Kirche und dem Flair. Sofort wandelte sich unser kompletter Eindruck von Las Palmas, und wir waren doch froh, dass wir diesen Ausflug gemacht hatten.

Professionelle Stromzufuhr

 
Casa de Colón (Kolumbushaus)

Kathedrale Santa Ana



Den Rückweg traten wir dann nach einem langen Gang durch die Altstadt und die Einkaufsmeile...

 
 
...von der Haltestelle San Telmo (Altstadt) an. Hier kostete das Ticket 5,85 € pro Person.

Bewertung: Für uns hat es sich gelohnt, die Hauptstadt zu besuchen. Was der neuere Teil nicht zu bieten hat, das reißt die Altstadt wieder raus. Alles in allem war es ein toller Tag mit einer entspannten Bustour.

Unsere Bewertung:

Einen kleinen Stern Abzug für den nicht ganz so ansprechenden Ortsteil in Richtung Las Canteras, der uns nicht so gefallen hat. Aber wer auf Gran Canaria Urlaub macht, sollte sich Las Palmas nicht entgehen lassen!

Kommentare:

  1. Die Berichte sind sehr anschaulich beschrieben. Wir haben das genau so empfunden. Leider machen sich viele Urlauber nicht die Mühe, eine Fahrt ins Landesinnere zu unternehmen sondern halten sich nur am Strand auf, was sehr schade ist, denn das macht unserer Meinung nach den eigentlichen Reiz der Insel im Gegensatz zu den anderen kanadischen Inseln aus.

    AntwortenLöschen
  2. Muss natürlich kanarische Inseln heißen. So was passiert in der Eile, wenn die Finger schneller sind als der Kopf.

    AntwortenLöschen
  3. sehr schickes neues design und mal wieder ein schöner bericht, den man gerne liest!

    AntwortenLöschen