Dienstag, 26. April 2011

Tagesausflug nach Groningen (Karfreitag)


Karfreitag wagten wir gemeinsam mit den Eltern eines Teils von uns eine Busreise nach Groningen. Die Fahrt dauerte etwa 1,5 Stunden, wir wurden in einem Nachbarort mit einem Taxi abgeholt und zum Bus gebracht. So stiegen wir als letzte Teilnehmer ein und besonders der männliche Teil unserer kleinen Reisegruppe war ob des hohen Frauenanteils und des Geräuschpegels im Bus restlos begeistert. Na ja, ist ja nicht lang...auch wenn wir auf der Hinfahrt in einem kleinen Stau standen. Während der Fahrt vernichteten die Mitfahrerinnen einige Sektflaschen (*plopp*), Leberwurstbrote und Süßigkeiten  und aus dem Radio mussten wir Lieder ertragen, die an Körperverletzung grenzten - allerdings nur einen Teil der Strecke - wir waren froh, als wir uns den Niederlanden näherten, denn damit verschwand der deutsche Sender und die Musik wurde deutlich besser. Was tut man nicht alles, um an einem Feiertag ohne Parkplatzsuche in Holland shoppen gehen zu können?

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen 20 Grad entstiegen wir gegen 11 Uhr dem Bus und hatten nun bis etwa 17 Uhr Zeit, die Stadt zu erobern.


Los ging's - immer Richtung "Grote Markt", von dort aus wollten wir dann nach einem Besuch des Blumenmarktes die Innenstadt besuchen.


Blumen über Blumen. Und vor allem deutsche Touristen, die riesige Bäumchen auf den Schultern Richtung Auto/Bus trugen. Sehr nett anzusehen :-)


Blauer Himmel, eine Palme - sieht aus wie in Spanien!

Nachdem wir die Blumen angeschaut hatten und auch schon eine erste Stärkung in einem Café zu uns genommen hatten, ging es nun in die Einkaufsstraße, die wie erwartet sehr voll war. Erstaunlicherweise war das Verhältnis zwischen deutschen und holländischen Besuchern in etwa ausgeglichen. Wir hätten gedacht, die Niederländer verschanzen sich an einem solchen Tag lieber auf dem Balkon oder im Garten :-)


Nach einer ersten Runde durch eine Menge Läden (innerhalb einer Stunde schafften wir etwa 100 Meter), brauchten wir eine kleine Stärkung und erstanden auf dem Markt original leckere Kibbeling mit Remoulade und Patat frietes mit Frietsaus. Mmmmmmm.


In der Stadt wurde es dann von Stunde zu Stunde voller...



...so dass wir der Innenstadt gegen 15.30 Uhr den Rücken kehrten und noch ein wenig durch die Seitengassen schlenderten. Hier war deutlich weniger los und es gab viel zu entdecken:

 

Einige Holländerinnen nutzen den sonnigen Nachmittag und verschönern ihr Fahrrad für den Sommer:


Dann ging es wieder zurück in Richtung Bus (die Taschen wurden ja auch langsam schwer!) und wir entdeckten noch den ein oder anderen niedlichen Laden.



Wir machten noch einen kleinen Zwischenstop in einem Café, das etwas entfernt von der Innenstadt lag und damit nicht ganz so überfüllt war und gingen dann vorbei an schönen Häusern und Blumen (natürlich Tulpen!).




Um 17:15 Uhr verließen wir Groningen wieder und nach Umstieg ins Taxi erreichten wir gegen 19 Uhr wieder unser Auto. Nach einem schönen Tag mit viel Sonne, viel Bewegung und viel Shopping waren wir ganz schön kaputt und ließen den Abend ruhig ausklingen.

Unsere Bewertung:
Karfreitag in Holland - das muss man einfach mal mitgemacht haben. Es ist natürlich total überfüllt und überall warten Gedrängel und lange Schlangen. Trotzdem hat uns der Ausflug sehr gut gefallen - vor allem natürlich aufgrund des Wetters und auch haben wir es nicht bereut, uns für die Busreise entschieden zu haben, da es doch recht entspannt ist, wenn man nicht selbst fahren und sich um Parkplatz, etc. kümmern muss.



Punktabzug gibt es dafür, dass es ab und an doch so voll war, dass wir gar nicht richtig zum Shoppen gekommen sind :-) Aber es war ein toller Tagesausflug!

Kommentare:

  1. Das stimmt genau. Wir fanden das auch toll.

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Bilder. Ich war bisher einmal in Groningen auf einer Sportveranstaltung. Leider habe ich nicht so viel von der Stadt gesehen. Wenn ich mir die Bilder so angucke, werde ich das auf jeden Fall nachholen.

    AntwortenLöschen
  3. Groningen, gotverdomme! Da war ich doch als Student für ein Semester! Da kommen Erinnerungen hoch...

    AntwortenLöschen
  4. Sieht nach einem gelungenen Trip aus :) Echt schöne Bilder, gefällt mir sehr gut!
    Welche Ecken kann man dort empfehlen??

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Linda,

    da wir nur einen Tagesausflug gemacht haben, konnten wir leider nicht allzuviele Ecken entdecken.
    Wir waren hauptsächlich in der Innenstadt und in den Gassen drumherum, die fußläufig zu erreichen waren.
    Aber auch da war es sehr schön und sehr empfehlenswert!

    AntwortenLöschen